-Rezi- VANITAS – Schwarz wie Erde/ Ursula Poznanski

978-3-426-22686-5_druck

Titel: VANITAS – Schwarz wie Erde
Autor: Urusla Poznanski
Verlag:  Droemer Knaur
Seiten: 376
Preis: 14,99 TB/ 12,99 E-Book
Erscheinung: 01. Februar 2019


Worum geht es (Klappentext)?
Tödliche Blumengrüße: „Vanitas – Schwarz wie Erde“ ist der Auftakt zur neuen Thriller-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Ursula Poznanski. Eine Wiener Blumenhändlerin mit dunkler Vergangenheit ermittelt gegen ein skrupelloses Verbrecher-Syndikat.

Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in die Sprache der Blumen – denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz überlebt hat. Doch dann erhält sie einen Blumengruß, der sie zu einem neuen Fall nach München ruft – und der sie fürchten lässt, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben könnte …


Meine Meinung
Also erst einmal muss ich sagen, dass ich schon ein paar Bücher von der Autorin gelesen habe. Und ich sie alle total toll fand. Als ich dann erfuhr, dass eine neue Reihe ins Sicht ist, war ich ganz scharf darauf und wollte es so schnell wie möglich lesen.

Ich musste leider Festellen, dass ich von Anfang an extreme Schwierigkeiten gehabt habe mich in die Handlung hineinzuversetzen, denn man bekommt immer nur mit, dass „Carolin“ verdeckt ermittelt hat und das etwas schief gelaufen sein muss. Nun leidet sie unter extremer Paranoia. Man bekommt als Leser immer wieder ein paar Häppchen, der Vergangenheit, zugeworfen. Zur Protagonistin kann ich nur sagen, dass ich sie am Anfang interessant fand und eigentlich nur wissen wollten was genau denn nun mit ihr geschehen ist, dass sie ihren Namen, ihren Wohnort und auch ihrer Arbeit ändern musste. Leider verlor sich mein Interesse, da sie immer wieder Dinge tat, die ich nicht wirklich nachvollziehen konnte. Interessant fand ich auch, dass Carolin regelrecht gezwungen wird einen weiteren Auftrag anzunehmen, da sie sonst nicht mehr von der Polizei gedeckt wird. Der Protagonistin blieb also nichts anderes übrig als zu zu sagen. Und sich somit nochmals in Gefahr zu bringen.


Fazit
Ein wirklich Interessantes Buch. Ich finde die Autorin hat mir der Geschichte der Blumen, ein wirklich gutes Thema gewählt und es hat mir auch immer wieder Spaß gemacht in Erfahrung zu bringen, was genau verschieden Blumen bedeuten. Leider hat mich das Buch aber nicht ganz überzeugen können.


Danke!
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Dromer Knaur, dass ich die Möglichkeit hatte ein Rezensionsexemplar zu bekommen ❤


Diese Rezension hat euch gefallen? Dann lasst mir einen Kommentar da!

Liebe Grüße

Fuldi ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s