-Rezi- Das Geschenk/ Sebastian Fitzek

41+C6vaSS6L._SY445_QL70_

Titel: Das Geschenk
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Kroemer Knaur
Seiten: 396

Preis: 14,99 € E-Book/ 22,99€ TB
Erscheinung: 23. Oktober 2019


Worum geht es (Klappentext)?
Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben – und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.


Meine Meinung
Während ich die ersten Seiten lese, bin ich zunächst einmal überrascht. Überrascht deshalb, weil ich noch nie darüber nachgedacht habe, was ist, wenn eine Person nicht lesen kann. Mir war nicht bewusst wie verbreitet Analphabetismus eigentlich „noch“ ist. Also lese ich weiter, weil ich total davon begeistert bin, wie Milan seinen Alltag ohne lesen zu können, bewältigt. Zu Milan kann ich nur sagen, dass ich ihn von Anfang an nicht richtig einordnen kann. Ich weiß nicht wirklich was ich von ihm halten soll, außer, dass ich etwas Mitleid habe, da er Analphabet ist. Im weitern Verlauf der Story lerne ich auch Milans Vater kennen, den ich direkt in der Kategorie sympathisch einordne. Natürlich wir die Handlung immer spannender und ich verstehe am Anfang überhaupt nichts, was denn nun von Milan gewollt/ gefordert wird und warum. Zoe, eine weitere Charakter im Buch, tut mir sofort leid und ich habe das Bedürfnis ihr zu helfen. Zu Lynn kann ich nur sagen, dass ich super sauer bin und überhaupt nicht verstehen kann, wie man sowas seiner eigenen Tochter antun kann. Und Jakob, um auch ihn zu erwähnen, kann ich nur sagen, dass ich ihn unter „Typischer Mitläufer“ ein kategorisiert habe.
Das gegen Ende eine große Wendung kommt und damit nicht genug – ICH – einen großen Fehler begangen habe, war für mich ein wirklicher Schockmoment. Die ganze Zeit war ich total falsch, habe ganz wo anders nach bösen und guten gesucht und am Ende kommt dann noch eins oben darauf.


Fazit
Zum Schluss kann ich nur sagen, wie begeistert ich doch von diesem Buch bin. Mein erstes Fitzek Buch und ich liebe es. Von Anfang an wollte ich mehr und dann habe ich auch noch etwas dazu gelernt. Ich bin wirklich froh, dieses Buch gekauft und gelesen zu haben.


Die Rezension hat euch gefallen? Dann lasst doch einen Kommentar da!

Liebe Grüße

Fuldi ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s