– Rezi – Someone like you – Scott & Olivia/ Amy Baxter

Titel: Someone like you – Scott & Olivia
Autor: Amy Baxter
Verlag: Be<< (Bastei Lübbe)
Seiten: 298
Preis: 10,90€ TB/ 6,99€ E-Book
Veröffentlicht am 10. April 2018
.
Cover
Auch das Cover des fünften Teil, der San Francisco Ink. Reihe gefällt mir sehr. Ich finde es schön, dass die Cover dieser Reihe so einheitlich sind. Ich mag die Personen, die Schwarz-Weiß gehalten werden und dann dieser rote Farbklecks, welcher total ins Auge sticht. Die Cover dieser Reihe haben einen Wiedererkennungswert. Sodass ich die Bücher schon von weitem erkennen würde. Die passenden Farben sorgen auch dafür, dass man direkt weiß, welchen Teil der Bücher man vor sich hat.
.
Titel 
„Someone like you“, ich muss gestehen ich denke ich immer an Adele und singe  den Titel immer wieder mit.  Ich liebe den Titel und ich finde auch dieses passt, total zum Buch. „Scott & Olivia“ wie auch bei den vorherigen Teilen, sind es die Protagonisten. Auch das gefällt mir sehr, da man als Leser, wenn man das Cover nicht kennt, spätestens hier merkt, dass es ein Liebesbuch ist
.
Inhalt
Olivia Clark ist eine 25 jährige, taffe Anwältin, welche aus South Beach kommt. Sie kümmert sich in ihrem Job um Nachlassverwaltung, also um Erbangelegenheiten. Olivia kommt auch in den vorherigen Teilen der Skinneedles Reihe vor, denn sie ist die beste Freundin von Carrie, welche einer der Hauptdarsteller im ersten Buch der Reihe ist. Olivia ist eine Frau die nichts anbrennen lässt, sie nimmt sich alles was sie will und fragt nicht erst, ob sie darf. Sie ist bekannt für ihre langen Beine und für ihren knallroten Lippenstift.

Im fünften Teil der Reihe lernt man Olivia näher kennen, so wie man sie noch nie gesehen hat. Man bekommt Facetten gezeigt, die man bei so einer taffen Frau einfach nicht erwartet hätte. Das Schicksal nimmt halt keine Rücksicht.
.
Kommen wir nun zu Scott Cunningham, welcher ein Tattoo Künstler ist. Er arbeitet schon seit sechs Jahren als Tätowieren und wechselt in der Handlung gerade seine Arbeitsstelle. Scott wird nach New York ziehen, in der zwischen Zeit, möchte er die Zeit überbrücken und im Skinneedles arbeiten. Bekannt ist er für seine „Black and Grey, Watercolour und Cover Ups“ im Verlauf der Handlung tätowiert er sehr schöne Tattoos. Außerdem trinkt er gerne Wiskey. Im Buch lernt er Olivia kennen und es kommt auch sehr schnell zu einem ONS und dafür hat er auch bestimmte Regeln: Regel Nummer eins: Ich küsse nicht, Regel Nummer zwei: keine Missionarsstellung. Das ist langweilig. Regel Nummer drei: Mindestens ein Blowjob. Darauf stehe ich. Regel Nummer vier: Hast du Spielzeug, dann benutzen wir es. Regel Nummer fünf: Wir schlafen nicht miteinander, sondern wir ficken. Regel Nummer sechs: Genieß die Nacht und sieh uns dabei zu. Regel Nummer sieben: Lass die High Heels an.“
.
Es geht weiter mit dem Verlauf der Handlung. Da Olivia die beste Freundin von Carrie ist, welche die Freundin von Jake ist und ihm das Skinneedles gehört und da Scott im Skinneedles arbeitet ist klar, dass Schott und Oliva sich noch öfter sehen werden. An diesem Punkt möchte ich nicht mehr verraten als, das man sich an beide Protagonisten sehr gefasst machen muss, denn beide haben es nicht leicht gehab.
.
Fazit
Ich hatte anfängliche Schwierigkeiten mit Olivia, ich mochte sie nicht wirklich, weil sie eine Freundin war, die ich selbst nicht gerne gehabt hätte. Denn sie nimmt sich was sie will und es ist egal, was andere über sie denken oder wessen Gefühle sie dabei verletzt. Auch hatte ich meine Probleme mit Scott, er wirkt distanziert und als sei ihm alles egal. Daher habe ich Zeit gebraucht um mich mit beiden an zu Freunden und zu verstehen was sie dazu veranlasst so zu sein, wie sie sind. Ich finde Amy Baxter hat es wirklich sehr gut hinbekommen, dass ich eine Person erst nicht mag und dann mir die Skinneedles nicht ohne sie vorstellen kann.
.
Außerdem finde ich immer wieder die Playlisten, die sich im Buch befinden, sehr toll. Die Songs sind perfekt für das Buch abgestimmt und sorgfältig gewählt. Man kann dabei auch immer sehr gut sehen, wie der Verlauf der Handlung im Buch sich entwickelt.
.
Buchpreis
Dieses Buch ist als E-Book für 6,99€ und als Print für 10,90€ euro zu erwerben. Für 298 Seiten voller Spannung und Höhen und Tiefen, finde ich den Preis angemessen.

.
Über den Autor
Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen unter: http://www.amybaxter.de und http://www.andrea-bielfeldt.de sowie auf Facebook.

-Rezi- Hold on to you – Kyle & Peg/ Amy Baxter

Autor: Amy Baxter 
Titel: Hold on to you – Kyle & Peg
Verlag: be<< (Bastei Lübbe)
Preis: 10,90€ Tb; 6,99€ e-Book
Seite: 279
 
Das Cover 
Das erste was mir auffällt ist der Blaue Farbklecks unten links. Dieser beinhaltet den Titel des Buches. Der Klecks zieht direkt die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich, da das helle Blau im Gegensatz zum Rest total heraussticht. Erst im Anschluss fällt einem das sich (fast) küssende Pärchen in schwarz weiß auf. Wirklich gut gemacht. In dem Blau ist auch der Name der Autorin und das Logo vom Verlag.
 
Der Titel 
„Hold on to you“ ist ein einfacher, leicht verständlicher Titel, dass es sich hierbei um ein Liebesbuch handeln soll, ist nicht zu überlesen/ übersehen. Als ich dann auch die zwei Namen hatte, wusste ich auch schon, wer die zwei Hauptcharakteren im Buch sein werden. 
 
Der Inhalt 
Es geht um Peg, welche in einem Tattoostudio in San Francisco arbeitet. Durch Zufall begegnet sie, während eines Disco Besuchs dem Ex-Freund ihrer Stiefschwester, auf den Peg jahrelang stand. Doch  sie verbindet mit ihm keine guten Erinnerungen, der er hat ihr die High School Zeit zur Hölle gemacht. 
Als wenn das noch nicht reichen würde, taucht Kyle auch noch in dem Tattoostudio in der Peg arbeitet auf. Ist es wirklich Zufall? Und warum bekommt Peg Kyle nicht mehr aus dem Kopf?
 
Fazit 
Dies ist das vierte Buch der San-Francisco -Ink-Reihe und ja ich habe dieses als erstes gelesen, da man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann (Ich hatte dieses als erstes :D).
 
Das Cover ist so gut gelungen ein totaler Eyecatcher und auch der Titel ist super kurz und knapp und leicht zu verstehen, man weiß direkt woran man ist. Zum Inhalt muss ich sagen, es ist einem natürlich klar wie dieses Buch ausgehen wird, doch der Weg dorthin, war wirklich schön. Ich hatte wirklich spaß daran dieses Buch zu lesen, es war einfach schön, weil es einfach einfach war (<– Dieser Satz macht mich fertig). Die Ideen die die Autorin hat und auch die Charakteren, wie zusammen harmonieren, ist einfach super gut gelungen. Der Schreibstil von Amy Baxter ist wirklich klasse. Einfache Worte, aber auch, ich würde es Jugendlich nennen. Hier und da mal ein paar englische Sätze, die das Ganze realistisch machen. 
Zum Schluss kann ich nur sagen, lest dieses Buch und werdet einfach glücklich zusammen mit Kyle & Peg ❤ 
 
Zur Autorin 
Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. 

-Rezi-Forever next to you – Eric & Joyce/ Amy Baxter

Autor: Amy Baxter
Titel: Forever next to you
Verlag: be<< (Bastei Lübbe)
Preis: 10,90€
Seiten: 278
 
Cover
Wie auch die Cover des ersten, zweiten und dritten Bands, gestaltet sich dieses ähnlich. 
In Schwarz-Weiß ein Mann und eine Frau, die sich küssen. In der Mitte ein orangener Farbklecks und darin enthalten der Titel. Wie ich auch bei den anderen Büchern erwähnt habe, finde ich diese Cover sehr schön, da es ein Wiedererkennungswert hat. Ich finde besonders, den Farbklecks gut gelungen, da dieser sofort ins Auge sticht. 
 
Titel 
„Forever next to you – Eric & Joyce“ auch diesen Titel finde ich, sehr passend. Da es Thematische zum Inhalt passt. Der Titel ist aussagekräftig und man weiß worauf man sich einlässt. 
 
Inhalt 
Es geht um Eric und Joyce, welche ich schon im zweiten Teil (nur als E-Book erhältlich) „Simply with you – Eine Nacht mit Eric“, kennen gelernt habe. Eric ist Tatowierer und hat soeben einen neuen Job in San Francisco, bei Jakes „Skinneedles – Team“ angenommen. Gleichzeitig hat Jake Joyce beauftragt eins ihrer Kunstwerke, in seinen Shop „Skinneedles“ an die Wand zu bringen, denn Joyce ist eine begnadete Künstlerin. Ihr merkt wohin das führt? 
 
Joyce und Eric kennen sich von einem ONS, danach trennten sich ihre Wege und führe sie nun in San Franciscos wieder zusammen. 
Auf eine humorvolle Weise finden die Beiden einen Weg, sich gewaltig auf den Keks zu gehen und was am Ende dabei herauskommt müsst ihr dann selbst nachlesen. 
 
Fazit 
Der Inhalt dieses Buches war für mich das Beste der San Francisco Ink. Reihe (bis jetzt), da die immer weilende humorvolle Atmosphäre, sehr präsent war und ich das besonders toll fand. Die Charaktere Eric und Joyce finde ich auch sehr toll. Ihren Umgang mit bestimmten Situationen und auch untereinander, hat immer wieder dafür gesorgt, dass ich immer weiterlesen musste und hier und da mal schmunzeln oder auch laut loslachen.
Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr gut (schon mein viertes Buch von ihr), da er sehr flüssig ist und einfach zu lesen. Ein Buch wobei man einfach abschalten kann und sich wünscht einer der Charakteren zu sein.
 
Preis
Das Taschenbuch kostet 10,90€ für die Seitenzahl von 278 und auch den Inhalt, finde ich hat es sich gelohnt. Das E-Book kostet 6,99€.
 
Über den Autor
Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasy Autorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein.
 

-Rezi- Irgendwas mit Liebe/ Jana Herbst


Autor: Jana Herbst
Titel: Irgendwas mir Liebe
Verlag: feelings 
Seiten: 306
Preis: 1,99€ E-Book: 12,99€ TB


Das Cover 
Ich liebe dieses Cover. Es ist so schön. Ich mag die Untergrundfarbe, welches aussieht wie vergilbtes Papier oder besser gesagt mich daran erinnert. Und dann diese, ich würde sagen, Tauben, die ein Herz bilden. Wirklich toll. Ich mag auf die Farben, die perfekt zueinander passen. 

Der Titel 
„Irgendwas mit Liebe“, also diese Titel hat mich ja zum Grübeln gebracht. Der Titel ist so undefiniert, es kann ja alles sein. Darunter vorstellen konnte ich mir also nur „irgendwas“, aber es regt auf jeden Fall dazu an, das Buch genauer unter die Lupe zu nehmen. 

Der Inhalt
Strafverteidigerin trifft auf Ex-Cop, dass ist das erste woran ich denken muss, wenn es um den Inhalt, dieses Buches geht. Luisa Elmas ist eine Frau die immer weiß was sie will und jeden ihre Fälle gewinnt. Es fehlt nur noch ein Fall und sie kann Partnerin einer goßen Kanzlei werden. 
Doch als Luisa angegriffen wird und plötzlich ein Opfer wird und sich selbst nicht helfen kann, soll ein Selbstverteidigungskurs helfen. 

Ex-Cop Iljas Rick, welcher nun ein YouTube Star für Selbstverteidigungsvideo ist, soll Luisa helfen. Doch Iljas hasst nichts mehr als Anwälte, dennoch springt er über seinen Schatten und will Luisa helfen. 

Doch warum landet Luisa immer wieder in der Notaufnahme und WARUM sind beide so starrköpfig und geben den Knistern nicht nach??? 

Tja um das herausfinden zu können müsst ihr schon selbst lesen. 

Fazit 
Wiedermal ein super humorvolles und spannendes Buch von Jana Herbst gelesen. Ich erwische mich selbst immer dabei, wie ich grinsend vor meinen Tolino sitze. Ich liebe das Cover dieses Buch, alleine das ist ein Grund dieses Buch zu besitzen, aber der Inhalt haut einen dann komplett von den Socken. Ich mag den „hass“ zwischen den beiden Hauptfiguren sehr, manchmal, aber nur manchmal würde ich den beiden einen A****tritt verpassen, damit sie mal wieder auf den Boden der Tatsachen kommen und sich endlich benehmen, aber das passiert nur hier und da mal 🙂 
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Buchpreis 
Das Buch gibt es als E-Book für 1,99€ und als Taschenbuch für 12,99. Bei 306 Seiten finde ich das ganz in Ordnung. 

Über die Autorin 
Jana Herbst ist das Pseudonym von Claudia Giesdorf, die 1982 in Rheinland-Pfalz geboren wurde. Eine ihrer schönsten Kindheitserinnerungen ist das Klackern der Schreibmaschine, wenn ihr Opa etwas darauf geschrieben hat. Stundenlang stand sie vor dem Gerät, tippte wahllos auf Buchstaben und stellte sich vor, Schriftstellerin zu sein. Seit über zwanzig Jahren lebt sie nun in Berlin, mittlerweile mit Mann und Tochter, nach deren Geburt sie beschlossen hat, noch einmal zu studieren. Nun schließt sie bald ihr Studium der Klassischen Archäologie ab und weiß ziemlich genau was sie schreiben soll, wenn eine Tastatur vor ihr steht.

Dankeschön! 
Vielen Lieben Dank an Jana Herbst, die mir und vielen anderen dieses Buch zu verfügung gestellt hat und eine super Leserunde gab es auch. 
Auch gab es kleine Goodies (s.Bild)

Interview mit Sarah Saxx





Bei der „We love Series Party“ drehte sich zunächst einmal um das Buch „Love without lies“ von Vivien Johnson, zur Rezension des Buches klick hier.



Sarah Saxx
Außerdem durfte ich zusammen mit drei weiteren Bloggerinnen, ein Interview mit Sarah Saxx führen.

Dazu bekamen wir alle ihr Buch „Harte Sc hale, weiches Herz“ die Rezie dazu folgt.


Das Interview wird auf vier Blogs geteilt. Ich verlinkeneuch natürlich alle weitern Interview Teile 😊


Interview 1/4

1.) Nutella mit dem Löffel oder auf Brot?!

Ja, und ja 🙂 Zweiteres am liebsten mit viel Butter darunter. Wenn schon, denn schon.  

2.) Schreibst du einfach drauf los oder machst du dir vorher Gedanken darüber, wie deine Bücher anfangen und verlaufen sollen? 

Natürlich habe ich zu jeder Geschichte eine genaue Idee, wie alles verlaufen soll. Ich skizziere mir ein grobes Handlungsgerüst, anhand dessen ich mich beim Schreiben durch die Story führen lasse. Trotzdem haben meine Protagonisten so viel Freiheiten, dass sie immer wieder selbst die Zügel in die Hand nehmen und mich überraschen.

Interview 2/4

Interview 3/4

Interview 4/4
  

Wie ich es fand:
Hmm wie soll ich anfangen, also ich muss ehrlich sagen. Ich fand es ganz okay. Ich habe aber hier und da immer wieder mal Verständnisschwierigkeiten gehabt. Das lag hauptsächlich daran, dass die Post auf Facebook immer nach unten gerutscht sind und ich immer den Überblick verloren habe. Ich hatte aber immer die Möglichkeit, jemanden zu fragen, also nicht ganz so tragisch.
Die Zusammenarbeit mit anderen Bloggern lief meiner Meinung nach top. Wir haben uns eine Facebook Chat Gruppe eröffnet und konnten alles weiter von dort aus klären.

Zu meiner Schusseligkeit. Ich finde ich hätte organisierte heran gehen können. Da ich wirklich Probleme hatte, mit meinem Bilder, die nicht laden wollten und auch den Rezis die nicht online gehen wollten. Dazu kam, dass ich im Urlaub war mit nur begrenztem Internet -> ganz doof, aber irgendwie habe ich es dann doch geschafft. Für das nächste Mal nehmen ich mir vor, mehr vorzuarbeiten und auch auszuprobieren.

Vielen Dank an Vivian Johnson und auch an Sarah Saxx, deren Bücher ich lesen durfte. Natürlich geht auch von hier aus mein Dank an die Organisatorinnen, ich kann mir denken, dass es nicht einfach ist so viele Blogger unter Kontrolle zu halten 😀

-Rezi- Simply with you – Eine Nacht mit Eric/ Amy Baxter

Autor: Amy Baxter (Andrea Bielfeldt)
Verlag: be<< (Bastei Lübbe)
Preis: 0,99€ e-Book
Seiten: 48
Das Cover 
Das Cover dieses Buches gestaltet sich genau wie das erste Buch. Wieder ein Klecks Farbe dieses Mal gelb und der Rest schwarz-weiß. Ich mag die Cover Gestaltung sehr, da mir der Titel sofort ins Auge springt und ich erst beim zweiten Mal, dass sich fast küssende Paar erkenne. Wirklich gut gemacht!
Der Titel 
Ich mag den Titel, kurz und knapp und man weiß woran man ist. Es ist unschwer zu erkennen, dass es sich hierbei um einen Liebesroman handelt. Die zwei Hauptcharakteren dieses Mal heißen Eric und Joyce.
Der Inhalt
Zum Inhalt kann ich nicht wirklich etwas sagen, da das Buch nur 48 Seiten hat. Aber wer den zweiten Titel gelesen hat, weiß worum es geht. Es geht um ein ONS zwischen Eric und Joyce.
Fazit 
Zu kurz! Ist das erste woran ich gedacht habe. Viel zu schnell vorbei, das zweite. Wie ich schon mehrfach sagte, es ist viel zu kurz! Aber es war wirklich schön! Ich finde, die 48 Seiten haben so viel Lust auf mehr gemacht und einfach total viele Fragen aufgewirbelt und da man, wenn man den ersten Teil gelesen hat, weiß dass die Beide auf jeden Fall noch aufeinandertreffen werden, ist man einfach nur gespannt wie es weitergeht.
Buchpreis 
Da es diese 48 Seiten nur als e-Book gibt, ist an dem Preis von 0,99€ nichts auszusetzen, es ist wirklich wenig für wenig Geld. Ein kleiner Zusatz bevor Teil drei kommt.
Über die Autorin 
Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. 
 
PS: 
Ihr Lieben ich muss es noch kurz loswerden, ICH LIEBE DEN NAMEN ERIC!! Und Achtung jetzt kommt es, WEIL der Prinz (Mann) von Arielle die kleine Meerjungfrau so heißt „Facepalm“
Ich dachte dies sollte ich auch mit euch teilen! Mir ist durchaus bewusst, dass Arielle und das Skinneedles Team nichts miteinander zu tun haben 🙂

-Rezi- Never before you – Jake & Carrie/ Amy Baxter

Autor: Amy Baxter (Andrea Bielfeldt)
Verlag: be<< (Bastei Lübbe)
Preis: 10,90€ Tb; 6,99€ e-Book
Seite: 347
Das Cover 
Das erste was mir auffällt ist der Pinke Farbklecks unten links. Dieser beinhaltet den Titel des Buches. Der Klecks zieht direkt die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich, da das Pink im Gegensatz zum Rest total heraussticht. Erst im Anschluss fällt einem das sich (fast) küssende Pärchen in schwarz-weiß auf. Wirklich gut gemacht. In dem Buch geht es ja um ein Tattoo Studio welches auf die Beine gestellt wird, daher finde ich den Klecks mega passend.
Der Titel 
„Nerver before you“ ist ein einfacher Titel und leicht verständlich „Jake & Carrie“ ist für mich auch eindeutig, höchst wahrscheinlich die beiden Hauptcharaktere.
Der Inhalt
Es geht um Carrie, welche um ihr Leben gerne tanzt. Zurzeit tanzt sie in dem Tanzstudio von ihrem Freund Nolan, wo sie Unterricht gibt. Außerdem hat sie ein andere Freund Phil darum gebeten kurzfristig in seinem Club an der Stange zu tanzen, aber auch nur zu tanzen, mehr nicht! Sie soll nur aushelfen, bis ihr Ziehvater Phil eine neue Tänzerin gefunden hat. Als Nolan einen Fehler begeht, kann er Carrie nicht mehr bezahlen und im Club tanzt sie kostenlos, daher braucht Carrie einen Job und ihre Freundin Olivia besorgt ihr einen im Tattoo Studio von Jake. Dort soll sie die Verwaltungsaufgaben übernehmen, denn Jake kann sowas von nicht mit Papierkram umgehen. Doch dann verschwindet plötzlich Phil und Carrie soll mehr als nur tanzen…
Als Carrie dann mit Blessuren bei Jake auftaucht, passt das Jake überhaupt nicht und er möchte der Sache auf den Grund gehen, doch wie wenn Carrie überhaupt nichts preisgibt?
Fazit 
Der erste Teil der San Francisco Ink Reihe und ich bin begeistert. Ich mag das Cover sehr, da es einem sofort auffällt, wobei ich jemand bin, der nur auf Cover und Klartext achtet und weniger auf der Titel. Der Inhalt ist wirklich super. Ich mag wie sich die Beziehung zwischen Carrie und Jake aufbaut, auch mag ich die beiden Charaktere sehr, beide haben etwas besonderes an sich. Ich finde Carrie Besonders, da sie für ihre Familie alles  tun würde, bei Jake hatte ich anfangs Probleme, lag auch ein wenig an seiner Unnahbarkeit, aber wenn man so erfährt wer er wirklich ich, wird er automatisch jemand der besonders ist. Gegen Ende ist es auch Jake, der dem Ganzen eine Chance gibt, er springt als erstes über seinen Schatten und lässt sich von dritte nichts sagen ohne vorher mit der Person selbst zu reden. Das ist eine Eigeschafft die ich vielleicht (als Frau) auch mal annehmen sollte, einfach nicht alles glauben und am besten am Ursprungsort nach hacken.
Buchpreis 
Ich habe für mein Exemplar 10,90€ bezahlt und habe somit 347 Seiten. Ich finde den Preis völlig in Ordnung zumal man das Buch als e-Book für 6,99€ kaufen kann.
Über die Autorin 
Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. 
 

3. Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Tanja Rösch

Wow, auch der dritte Tag ist schon vorbei. Und auch heute konnte ich viele neue Autoren kennenlernen. Mein Tag fing damit an, dass ich zunächst zum Blogger Frühstück von Droemer Knaur gegangen bin und es dort Orangensaft und Laugenbrötchen gab. Dabei waren Mona Kasten, Markus Heitz und Liza Grimm. Die Moderation wurde geführt von Patricia Keßler und Steffen Haselbach.

Die kommenden Fantasy Bücher von Droemer Knaur wurden präsentiert, darunter fand ich für mich etwas ganz besonderes. „Die legende der besonderen Kinder“ von Ransom Riggs, welches im April nächsten Jahres erscheinen soll. Außerdem soll noch eine Trilogie von Ransom Riggs erscheinen. Für mich wirklich etwas besonderes, da die Bücher „Die Insel der Besonderen Kinder“ ein besonderes High Light für mich 2016 war. Auch für mich entdeckt habe ich „Das Lied der Krähen“ von Leight Bardugo. Natürlich habe ich es mir sofort bestellt, mehr werdet ihr höchstwahrscheinlich in den kommenden Wochen von mir erfahren.  Auf jeden Fall muss ich hier mal mein „Dankeschön“ an Patricia Keßler aussprechen, da sie und noch kurzfristig Einladungen dafür gegeben hat.

Mona Kasten

Von da aus ging es zum Autorensofa, wo ich mal wieder allen Autoren einen Guten Morgen wünschen konnte. Und hier und da ein Autogramm in mein Autogrammbuch ergattern habe.

Anschließend sind Claudia und ich zum Orbanism Space gegangen, wo das „Blogger Future treffen“ stattfand und Claudia eine Präsentation hielt. Dort habe ich dann Bekanntschaft mit Tanja Rösch gemacht, welche die Agentur „Main Wunder“ leitet. Unteranderem wurde auf dem Treffen das Thema „BookTube“ besprochen und Tanja war der Meinung, dass ich dies vielleicht mal aufgreifen sollte. Ich muss gestehen, dass ich nicht direkt abgeneigt bin und vielleicht wird dies ja jetzt mein neues Projekt?

Markus Heitz

Auf jeden Fall hat es mir wieder einmal spaß gemacht neue Blogger und Autoren kennen zu lernen und bei den Diskussionsrunden mitzumachen und von dort auch etwas mitzunehmen.

Liza Grimm
Das Tulipanmobil

Natürlich nutze ich auf der FBM auch jedesmal die Chance auf jedes Gewinnspiel und auch heute habe ich eins mitgemacht, wenn man ein Foto mit dem „Tulipanmobil“ gemacht hat und dies online auf Facebook gepostet hat mit dem #tulipanmobil, macht man automatisch an einem Gewinnspiel mit und kann eins von drei Buchpaketen gewinnen. Wirkliche ein süße Idee.

Von dort aus ging es noch in Halle 4.0 wo Leuchtturm ihre Notizbücher und Taschenkalender für Messepreise anbietet und Claudia und ich haben natürlich auch hier zugeschlagen.

Zum Schluss waren wir noch einmal beim Autorensofa, wo ich mit der Lieben Julia Drosten eine Unterhaltung über ihr neues Buch hatte. Das Buch heißt „Das Mädchen mit der goldenen Schere“ und wird am 6. Dezember 2017 erscheinen. Schnell noch ein Bild mit Julia und Horst und ein weiteres Gespräch mit Emma Wagner und siehe da, die Zeit war schon um.

2. Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Wow, auch der zweite Tag der Frankfurter Buchmesse, neigte sich heute zum Ende. Wie schnell die Zeit vergeht.

Heute haben Claudia und ich nicht viel geplant, wir hatten einen Termin um 11 Uhr bei Ravensburger Verlag und Abends um 16:30 Uhr beim Autorensofa.

Auf der Messe angekommen, besuchte ich als erstes das Autorensofa, ich muss hierbei sagen, dass das Autorensofa für mich, wie eine kleine Familie ist, da man sich untereinander schon kennt und alle so mega freundlich zueinander sind. Es macht immer wieder Spaß, die Autoren dort anzutreffen, denn ein freundliches „Hallo“ oder ein einfaches lächeln, macht mich als Bloggerin immer sehr glücklich, so weiß ich immer, dass das was ich mache, doch hier und da Früchte trägt und es sich lohnt.

Jo Berger und Andrea Bielfeldt

Laura Gambrinus

Nach dem Autorensofa, waren wir kurz bei Droemer Knaur. Von da aus ging es wieder an das Autorensofa, wo wir verschiedene Lesungen uns angehört haben. Darunter waren Laura Gambrinus, Jo Berger, Katharina Burkhardt und Andrea Bielfeldt.

Zwischen durch waren wir am Pummeleinhorn Stand, wo ich wieder einmal viel mitgenommen habe.

Von dort aus ging es zum „Storyteller Award“, wo Emma Wagner unter anderem auch nominiert war. Auch wenn Emma nicht gewonnen hat, finde ich es toll, dass sie heimlich von ihrem Mann angemeldet wurde und soweit gekommen ist. Am Ende gab es Sekt und belegte Brötchen.

Emma Wagner und ich

Danach ging es auf eine Diskussion zum Thema „Blogger-Relations richtig gestaltet“, dort wurde darüber diskutiert, wie wichtig eine Beziehung zwischen Autoren und Blogger und wie man diese gestalten sollte. Dabei enstand eine Frage aus dem Publikum „Wie man einen Blogger, als Self-Publischer, darum bitten könnte, sein Buch zu lesen und zu rezensieren“, die Antworten die die ergaben waren:

Pummeleinhorn, Claudia und ich

1. Dem Autor und dem Blogger auf Augenhöhe zu begegnen, d.h. beiderseitige Arbeit zu respektieren

2. Bitten, per E-Mail persönlich beantworten, d.h. keine Kettenmails mit „Lieber Blogger/inn“ oder zu direkt sein wie: „ließ mein Buch und rezensiere es“. Freundliche anfragen, personalisierte Anfragen sind gewünscht und außerdem sollte sich der Autor, den Blog mal ansehen, vielleicht merkt er da schon, dass dieser Blogger seine Bücher nicht lesen wird, weil Genre ein anders ist.

3. Als Blogger hat man kein Recht auf Rezensionexemplare, nach dem Motto „Bücher kostenlos“

4. Man ist kein Blogger, wenn man nur mal zwei Rezensionen geschrieben hat, es gehört mehr dazu! Mühe sollte man sich geben.

Dabei waren Ute Nörth von Carlsen, Sara Saxx Autorin, Anbelle Stehl Bloggerin. Die Moderation wurde von Thorsten Simon.

Jana von Bergner

Amy Baxter und ich

Im Anschluss darauf habe ich ein kleines Gespräch geführt mit Ute Nörth, da ich unbedingt in den Blogger Kreis von Carlsen aufgenommen werden möchte. Ich hoffe, dass es so etwas wird.

Am Ende gab es das Loves-Treffen beim Autorensofa und Claudia und ich waren dort. Es gab einen Preis für die, die die meisten Rezensionen geschrieben haben und für alle anderen eine Tasse mit dem Autorensofa Logo! Zwischendurch sind wir noch bei Amazon Self-Puplishing, wo wir einen ganzen Beutel mit Büchern Geschenkt bekommen haben.

Karina Reiß und ich

Zum Schluss kann man sagen, dass auch der zweite Tag der Frankfurter Buchmesse ein wirklich gelungener Tag war und ich mich schon auf den dritten Tag freuen kann. Ich habe heute jede Menge Bücher mit nach Hause genommen, mal von Lesezeichen und Leseproben abgesehen.

Amy Baxter und ich
Meine Errungenschaften des zweiten Tages 

1. Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Es ist wieder soweit, die Frankfurter Buchmesse hat heute wieder einmal seine Türen für alle Verlage, Autoren und Blogger geöffnet und ich durfte wieder dabei sein.

Tobias Müller 

Ich habe mir für diese Jahr meinen ersten Tag nicht zu stressig gemacht, da ich auch mal in ruhe durch die Hallen schlendern wollte. Aber fangen wir ganz von vorne an.
Ich bin heute um sieben Uhr aufgestanden und nach einem guten Frühstück, habe ich mich aufgemacht zur Messe zu fahren. Am Messegelände angekommen, die Taschenkontrolle sowie die Ticketkontrolle überstanden, habe ich mich auf den Weg zur Halle 3.0 gemacht. Dort traf ich auch Claudia von Zwinkerlings Bibliothek. Zusammen machten wir uns auf dem Weg, ein Notizbuch für Autogramme, welches sie nach der Messe auf ihrem Blog verlosen möchte, zu suchen.

Gesucht, gefunden, machten wir uns auf dem Weg zum Autorensofa, welches ich seit letztem Jahr total gerne besuche (Halle 3.0; A2). Von da aus sind wir an verschiedene Stände gegangen und haben geschaut, wo es was gibt und ob wir das Ein oder Andere neue Buch finden (als ob wir da suchen mussten!).  Wir waren bei Random House, wo man witzige Bilder machen lassen konnte und da Claudia und ich für solche Bilder bekannt sind, haben wir auch diese Jahr welche gemacht.
Auch konnte man bei Thalia solche coolen Bilder machen lassen, mithilfe einer Fotobox und auch hier gaben wir unser Bestes.

Wir waren am Ravensburger Stand, wo ich ein wunderbares Buch gefunden habe, welches ich unbedingt lesen muss. Claudia hat übrigens auch ein Buch gefunden und ich wette um all meine Bücher, dass sie dieses in der nächsten Zeit lesen wird.

Außerdem waren wir in der Agora und haben dort ein Yogi Tea getrunken (ja sie sind wieder da!) und etwas gegessen, denn auch wir müssen mal Energie tanken.

Bei Ullstein

Als wir dann weiter schlenderten und mit schlendern meine ich wirklich schlendern, denn wir haben ja alle Zeit der Welt, stießen wir auf den BLV Verlag, wo uns sofort ein schönes Buch angesehen hat, mit leckeren Rezepten zum nach backen. Und siehe da, der Autor stand auch schon bereit! Buch gekauft und signiert ging es dann weiter zu „Blogger und Buchhändler als Partner“ eine Diskussionsrunde. Ich muss gestehen ich habe nicht zugehört, da wir ein kleines Gespräch mich Tobias Müller und Corinna Frei hatten.

Andreas Suchanek

Von da aus ging es weiter in Halle 3.0 zu J.S. Wonda, die ich bis dahin noch nicht kante.

Auch habe ich dort zufälliger Weise, Andreas Suchanke getroffen, welcher mir über LovelyBooks, seine ersten beiden Bücher von „Das Erbe der Macht“ gegeben hatte.

Zum Abschluss waren wir nochmal am Autorensofa.

Zum Schluss kann ich sagen, dass ich ein tolles Buch mit leckeren Rezepten besitze, viele weiter Leseproben und jede Menge Lesezeichen. Es war ein schöner erster, ruhiger Tag!