~Rezi~ Der kleine Laden der einsamen Herzen/ Annie Dariling

 
Titel: Der kleine Laden der einsamen Herzen
Autor: Annie Darling
Original Titel: The Little Bookshop Of Lonely Hearts
Verlag: Penguin Verlag
Seiten: 400
Preis: 10,00€ (Print)/ 8,99€ (e-Book)

Cover
Das Cover finde ich sehr sehr schön. Ich mag die Streifen und deren Farben auch das Lila/ Pink vom Titel ist auch sehr passend. Die Figuren fand ich zuerst auch gut. Nachdem ich aber jetzt das Buch gelesen habe, frage ich mich was das Cover soll??!! Es hat nichts mit dem „neuen“ Laden von Posy zu tun. Sehr schade.
 
Titel
„Der kleine Laden der einsamen Herzen“ an langer Titel und sehr aussagekräftig. Mein erste Gedanke: ein Laden dessen Besitzer ein gebrochenes Herz hat.
 
Meine Meinung
Hmm… also das war dann wohl nichts…. für mich. Ich hab gefühlte Jahrzehnte gebraucht um in das Buch zu kommen und mich mit den viel zu komplizierten Charakteren auseinander zu setzten, was ich überhaupt nicht mag. Das war nicht schön. Nach drei Kapitel hätte ich es am liebsten an jemdanen weiter gegeben, der es auch lesen wollte. Ich hatte mich wirklich auf eine erfrischende neue Liebesgeschichte gefreut, nur war hier nach der Hälfte das Ende schon absehbar. Die dauernden Eigenwerbung, welche immer wieder Szenen mit Porential kaputt gemacht hat, war nicht wirklich gut durchdacht. Die Charakter waren für mich ein Widerspruch in sich. Zunächst wirkten sie sehr sympathisch, aber im Verlauf hätte ich Posy echt mal richtig geschüttelt, wie kann jemand so kompliziert sein??
 
Fazit
Dieses Buch muss man nicht gelesen haben. Ich verstehe daher den Hype im Internet nicht. Ich habe es nur zu Ende gelesen, weil es ein Rezensionexemplar war.
 
**Ich muss hier kurz erwähen, dass es mir immer schwer fällt ein Buch als „schlecht/ nicht gut“ zu rezensieren. Diese Rezension ist nur meine eigene Meinung, es kann durchaus sein, dass andere dieses Buch super toll finden. Bitte nicht vergessen **

Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Penguin Verlag, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, diess Buch zu lesen.

~Rezi~ Dante Walker – Seelensammler/ Victoria Scott

 
Titel: Dante Walker – Seelensammler
Autor: Victoria Scott
Verlag: cbt (Random House)
Original Titel: The Collector 
Seite: 321 (e.book)
Preis: 8,99€ (e-Book)/ 9,99€ (TB)
 
Das Cover
Bei diesem Cover weiß ich nicht, ob ich es gut oder schlecht finde. Es ist eine Mischung aus beidem. Ich mag die Farben schwarz und grau, sodass alles etwas dunkler und geheimnisvoller wirkt. Was mich aber stört ist, die Abbildung von Dante Walker. sie nimmt mir jede Vorstellung von Fantasie weg. Klar wird er im Buch beschrieben, aber ich denke im Geheimen habe ich mir Dante Walker etwas anders vorgestellt. Ich hätte mir auf dem Cover etwas mehr Rot gewünscht, weil Dante Walker da sehr viel Wert drauf legt.
 
Der Titel
Da ich ein Fan von einfachen Titeln bin, ist das hier natürlich super. „Dante Walker“ ist definitiv eindeutig. Für mich war es ein Mann/ Junge so ende zwanzig, wo wir wieder bei dem Cover wäre (seufz). „Seelensammler“ ist auch klar, doch welche Art von Seelen er einsammelt hat mir dann doch die Farbe des Covers verraten.
 
Der Inhalt
Es geht um Dante Walker, der nach einem Autounfall tot in der Hölle landet. Luzifer, Chef der unteren Abteilung, ist davon überzeugt, dass Dante ein guter/ erfolgreicher Seelensammler wäre und schickt ihn auf die Erde. Dort kann er herumlaufen mit Hilfe einer goldenen Fußfessel, sobald diese zerstört ist würde ein Sammler wieder in der Hölle landen.
Dante hat eine Beförderung in Sicht aber nur dann, wenn einen letzten Auftrag erfüllt. Er soll ein Mädchen namens Charlie finden und ihr seine Abzeichen verpassen Zu den Abzeichen: jeder Mensch hat sein Seelenlicht und wenn du was falsch (klauen, betrügen, ect.) macht klebt dort ein Sammlerabzeichen drauf und wenn du genug hast gehört deine Seelen dem Herren der Unterwelt.
Als Dante Charlie erblickt, ist ihm ein klar, dieses Mädchen ist nie und nimmer Böse.
Denn Charlie ist ein Teenager wie aus einem Klischee gefüllten Roman. Zahnspange, Pickel, strohige Haare, keine Rundungen und sie humpelt.
Also was will der Fürst der Finsternis von so einer wie Charlie?
 
Charlie ist zwar kein Hingucker, noch nicht! Aber sie ist ein Mensch der in anderen Menschen immer nur das Gute sieht und immer nur gut zu ihnen ist. Sie selbst wurde gerettet aus einem Brenneden Haus, wo ihre Eltern ums Leben kamen. Nun lebt sie bei ihrer Oma, die eigentlich nicht ihre Oma ist. Charlie wurde von ihr adoptiert. Charlie selbst hat eine kleine Organisation gegründet, wo Menschen einander Helfen. Dante, der sich Charlies Freundschaft zu eigen gemacht hat, sieht hier drin keine Gefahr für den Höllenfürst. Eigentlich sieht er überhaupt keine Gefahr in Charlie. Und so langsam scheint er Charlie, Blue und Annabell zu mögen. Was total komisch ist, denn so ein Ratten scharfer Kerl würde nie mit Nerds befreundet sein, oder?
Als dann der Leibhaftige Dante immer mehr Druck macht, sorgt Dante dafür das Charlie einen Seelenvertrag unterschreibt. Welche dazu führt, dass Charlie sich Sachen wünscht und dafür ihre Seele an Satan vergibt. Charlie unterschreibt diesen, weil sie denkt, dass Gott ihre Seele im Himmel haben möchte, sie weiß nicht das Dante für dessen Erzfeind arbeitet.
In der weiteren Handlung wünscht sich Charlie immer mehr Schönheit, bis ihr Seelenlicht immer weniger leuchtet.
Dante ist zu dem Zeitpunkt total verwirrt, er mag Charlie so wie er noch nie jemanden mochte und dann taucht plötzlich auch noch eine „Befreierin“ auf (das Gegenteil von Seelensammler) und die Sache wird zu einem einzigen Chaos.
Soll Dante Charlie retten oder ihre Seele einsammeln?
Und was will eigentlich der Luzifer von Charlie?
 
Fazit
Eine wirklich schöne Handlung durfte ich dank dem Bloggerportal lesen. Und sie ist fantastisch. Es ist nichts kompliziertes, wie eine andere neue Welt. Es geht um ein ganz normales Teenager Mädchen, welches großes bewirken wird. Ich mag den Schriebstill von der Autorin sehr. Vorallem aber mag ich die Selbstgefällige/ Arrogante Art von Dante, der nur noch mit Geld um sich wirft.
Was mich zum Humor der Autorin führt. Der Teufel schenkt seinen sechs Seelensammlern eine Amex (Geld bis zum Umfallen) damit die sich ein super tolles Auto und Anszüge von Armani kaufen können? Tja ich sag es ja ungern, aber der Teufel hat Stil! 
Vielen Dank an das Bloggerportal und natürlich an cbt, welche mir ermöglicht haben, dieses Buch zu lesen und zu rezensieren!
 
Über den Autor
Victoria Scott ist die Autorin der erfolgreichen Serie „Feuer & Flut“ und der „Dante Walker“-Serie. Nach „Dante Walker – Seelensammler“ kommt jetzt mit „Dante Walker – Seelenretter“ der zweite Band ihrer wunderbar romantischen Serie um den attraktiven Dante und seinen Job als „Seelensammler“ für den Teufel. Victoria Scott lebt mit ihrem Mann in Dallas, Texas 
 
 

Die Wellingtion-Saga – Versuchung/ Nacho Figueras

Letzte Woche habe ich ein neues Buch vom Bloggerprotal bekommen!!!
Ich freue mich ja riesig wieder eine coole neue Reihe anfangen zu können 🙂
 
 
 
Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert …

~Rezi~ Die Zitronenschwestern/ Valentina Cebeni


Titel: Die Zitronenschwestern
Autor: Valentina Cebeni
Verlag: Penguin Verlag
Original Titel: La Ricetta Segreta per un Sogno
Seiten: 480
Preis: 10,00€/ 7,99€ (e-book)
Das Cover 
Dieses Cover ist wirklich besonders schön und meiner Meinung nach strahlt es richtig viel Freude aus. Das Gelb der Zitronen zu dem Blau im Hintergrund passt wirklich gut. Das Blau erinnert mich ein wenig an die Farbe des Meers. 
Der Titel 
Unter dem Titel konnte ich mir nicht wirklich etwas vorstellen, da ich nicht wusste, was Schwestern mit Zitronen zu tun haben sollten. Dachte aber als erstes an Limonade, welches die Schwestern gerne tranken? Klar war das nicht richtig, aber die Zitronen haben eine große Bedeutung im Buch.
Der Inhalt 
Es geht um Elettra, dessen Mama Edda im Koma liegt, weil diese ein Hirnschlag erlitten hat. Die Bäckerei ihrer Mutter ist in den zwei Jahren ihrer Abwesenheit leider Bankrott gegangen. Elettra ist enttäuscht und weiß nicht mehr weiter. Sie hat viele Rechnungen zu zahlen nur leider keine Arbeit mehr. Ihre Freundin schlägt ihr vor doch einen Urlaub zu machen, damit Elettra keinen Nervenzusammenbruch erleidet. Elettra begegnet dann einer blinden Frau im Krankenhaus, welches ihr sagt sie möge auf eine besondere Insel fahren und dort der Heiligen (der Bäcker) die begehrten Anisbrötchen ihrer Mutter zu bringen. Elettra glaubt dieser zunächst nicht, bis sie ein Flugticket auf die besagte Insel findet. 
Auf der Insel angekommen merkt sie direkt, dass etwas nicht stimmt. Die Insel ist von etwas schrecklichem entzweit worden. Elettra macht sich auf die Suche zu dem Kloster wo die Heiligen Statue ist um ihr die Anisbrötchen zu bringen. Dort trifft sie auf Lea, welche im Kloster lebt. Lea bietet Elettra an dort zu bleiben und ihren Freundinnen Gesellschaft zu leisten. Schnell merkt sie jedoch, dass keiner der Frauen die dort leben etwas von sich Preisgeben, geschweige denn über die Vergangenheit ihrer Mutter. Auch trägt dazu ständig die Stimme bei, welche immer wieder den Namen von Elettras Mutter ruft. Lea wehrt dies ab und sagt es sei der Wind. Als dann auch noch ein Künstler auftaucht und Elettra sich zu ihm hingezogen fühlt, wird es chaotisch. Und ab hier muss ich sagen musste ich dann weiterlesen um alles über das Buch in Erfahrung bringen zu können. 
Weiter geht es damit, dass der Bürgermeister der Insel, das Kloster Lea wegnehmen will, damit er dort ein Hotel aufbauen kann. Lea jedoch ist nicht gewillt einfach Kampflos aufzugeben. Mit Hilfe all ihren Freundinnen versuchen sie das Kloster zu retten. 
Elettra stößt dabei auf viele verschiedene Hinweise zu ihrer Mutter und fühlt sich ihr sehr verbunden wie noch nie. 
Ob sie das Kloster retten könne und ob Lea ihre Liebe findet und was es mit dem Stimmten auf sich hat müsst ihr dann selbst herausfinden.
Fazit
Oh man was soll ich sagen? Ich habe wirklich, wirklich lange gebraucht um in die Geschichte von Elettra und Edda zu kommen. Die ersten 160 Seiten waren echt schwierig für mich (e-Book) ich hatte leider nicht so viel Spaß während dem Lesen. Was mich gestört hat war, dass mir vieles viel zu ins Detail ging, was meiner Meinung nach nicht hätte sein müssen. Dadurch hat sich das Buch unnötigerweise in die Länge gezogen und es brachte die Handlung einfach nicht weiter. Nach Seite 180 war ich dann aber doch gefesselt und wollte unbedingt weiter lesen. Ich mochte die Handlung plötzlich. Im Großen und Ganzen war die Handlung sehr berührend und sehr schön, vielleicht hätte man das ein oder andere Geheimnis am Anfang schon erwähnen sollen um des Lesers Interesse schneller zu wecken.
Was ich besonders an diesem Buch mochte, waren die Rezepte der genannten Leckereien. Die ich auf jeden Fall mal nach backen werde. 
An dieser Stelle möchte ich dem Bloggerportal dafür danken, dass ich dieses Buch zugeschickt bekommen habe. Auch danke ich Penguin Verlag (Random House) sehr!
Zur Autorin 
Valentina Cebeni wurde 1985 in Rom geboren, doch sie trägt das türkisblaue Meer, das die Küste Sardiniens umspielt, im Herzen. Bereits seit ihrer Kindheit hat sie zwei große Leidenschaften: für mitreißende Geschichten und für das Kochen und Backen, Sie liebt es, über die Rezepte ihrer Familien die gemeinsame Vergangenheit wiederzuentdecken. 

Zitronenschwestern/ Valentina Cebeni

Ich lese zurzeit ein Buch von Valentina Cebeni „Zitronenschwestern“. Das Buch habe ich ich vom Bloggerprotal als Rezi Exemplar bekommen und bin schon sehr gespannt. 
Elettras frühste Kindheitserinnerung ist der Duft von Anisbrötchen. Ihre Mutter war eine begnadete Bäckerin, deren Köstlichkeiten direkt den Weg zum Herzen der Menschen fand. Doch seit sie schwer erkrankt ist, steuert die Bäckerei der Familie auf den Bankrott zu. Und Elettra ist ganz auf sich alleine gestellt, denn sie erfuhr nie, wer ihr Vater ist. Als sie von einer kleinen Insel im Mittelmeer hört, auf der ihre Mutter die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben soll, reist sie kurz entschlossen dorthin. Inmitten von Zitronenhainen stößt sie auf ein verlassenes Kloster, das eine alte Liebe verbirgt – und vielleicht das große Glück.

~Rezi~ Hüterin der Schatten/ Suzanne Wright

Titel: Hüterin der Schatten 
Autor:  Suzanne Wright
Verlag:  Heyne
Original Titel: Wicked Cravings – The Phoenix Pack Series
Seiten: 349
Preis: 8,99€ (e-Book)
Das Cover
Ich finde das Cover hält was es verspricht. Zwei Paare die sich sehr Leidenschaftlich ansehen. Außerdem sieht man auf der Schulter der Frau ein  Tattoo, welches einen Wolf zeigt. Also weiß man direkt worum es geht. Ich mag diese rot, orangene Farbe und den Mond dazu, weil es für mich wie ein Sonnenuntergang aussieht oder besser mich daran erinnert.
Der Titel 
Meine Erwartungen nach dem ich den Titel „Hüterin der Schatten“ gelesen habe waren, dass es eine Person gibt die Schatten kontrolliert, eine Person mit besondere Fähigkeiten. Es ist aber natürlich komplett anders, denn mit Hüterin ist „Geheimnis waren“ gemeint. Das ist mir natürlich erst nach dem Lesen des Buchs klar geworden. Also total auf dem Holzweg! 
Meine Meinung 
Ich habe mir dieses Buch von Bloggerportal gewünscht und kann von Glück sagen, dass ich es bekommen habe! Ich bin sehr sehr sehr glücklich, dass ich dieses Buch lesen durfte, denn die Handlung ist eine sehr schöne.
Es geht um Jamie, die schon seit sie klein ist in Dante den Beta Wolf des Rudels verliebt ist. Er aber  nie ihrem werben nachgibt. Außerdem ist gerade ein schlimme Gerücht über Dante im Umlauf, dass Glory (kotz, würg) seine „wahre Gefährtin“ sei. Eine „wahre Gefährtin“ ist die Person in die dich sofort verlieben würdest, wenn du sie sehen würdest. So ungefähr kann man es erklären. Das Gerücht ist in dem Sinne schlimm, da ein „wahrer Gefährte“ sofort Anspruch auf seine Gefährtin nehmen muss, damit kein andere sich dazwischen drängen kann. Doch da Glory nur ein one night stand ist, bedeutet sie Dante nichts. 
Gleichzeitig beschließt Jamie nachdem sie ein Gespräch von Dante über sie gehört hat, nicht mehr hinter ihm herzulaufen, doch das passt Dante überhaupt nicht. Er ist verwirrt und kann sich nicht erklären woher diese Gefühle plötzlich herkommen. Er beschließt der Sache auf den Grund zu gehen. Gleichzeitig hat es Jamie sehr schwer, sie hat ein wohlgehütetes Geheimnis, welches sie niemanden bis auf ihrem Bruder und ihren zwei Arbeitkolleginnen weiß. An dieser Stelle eine kleiner cut, wer vertraut denn bitte ein super wichtiges Geheimnis seiner Arbeitkollegin an, also ich auf jeden Fall nicht! Weiter geht es. Als Dante immer mehr um Jamie herumstochert, weiß er, dass Jamie etwas verbirgt und Dante ist bereit dies herauszufinden, denn er ist der Beta Wolf und die Aufgabe des Beta Wolfs ist es das Rudel zu schützen. Ab hier war es um mich geschehen, wie kann sich die Situation denn so schnell, so gut umschlagen? Ich habe dieses Buch einfach eingeatmet, weil ich selbst den Drang, Jamies Geheimnis zu lüften verspürt habe. Es hat mich mitgerissen. Auch konnte ich richtig Dantes verwirrende Gefühle nachvollziehen, was mir bei einem Buch nicht wirklich immer sofort gelingt, verstehe eine die Männerwelt. 
Als Glory sich Jamie vorknöpft, weil sie merkt das Dante an Jamie besondere Interesse zeigt, provoziert Glory Jamie und es kommt zum Kampf auf der Damentoilette. Was wäre ein Buch über gesunden Zickenkrieg? Als Dante zwischen die beiden geht, merkt er das Jaimie keine Kontrolle über ihren Wolf hat. Dieser ist sozusagen im inneren jedes Menschen und lebt als zweites Wesen in ihnen und meist sind sie im reinen miteinander. Nun weiß er was los ich und versucht Jamie zu helfen. Man muss dazu sagen das Jamie nur deswegen ihre Wölfin nicht kontrollieren kann, da sie ein Traumatisches Erlebnis hinter sich hat. Sie kann ihre Wölfin nicht freien Lauf lassen, da dieser sich von allen anderen Gestaltwandlern angegriffen fühlt und diese sofort angreifen würde. So sperrt Jamie sie in ihrem inneren ein, doch manchmal überkommt sie die Ängste der Wölfin und sie hat Schwierigkeiten diese zurückzuhalten. Meist gelingt es ihr nur unter starken Schmerzen.
Wie das nun mal ist, kann Dante die Anziehung zwischen ihm und Jamie nicht mehr Wiederstehen und die beiden kommen in eine, zu mindestens am Anfang, ziemlich-heißer-Sex- Beziehung. Ich fand das zunächst einmal sehr verwirrend, da ich ja immer noch der Meinung bin, dass Sex ja nicht alles sein sollte und ich dagegen bin, dass so etwas in Büchern steht und es somit in die „Hirne“ der Mädchen und Frauen eingeflößt wird, nur damit es dann nachher eine große Enttäuschung erleben. 
Aber auch die Autorin scheint meine Meinung zu teilen und Jamie lehnt sich gegen Dante auf, denn es gibt für ihn nur Sex und Arbeit. Man muss ihm zugestehen, dass seine erste Beziehung leider den Bach runter ging, weil seine Ex-Freundin in damals mit seinem BRUDER betrogen hat. Mrs. Wright weiß wie sie in ein Drama noch mehr Drama einbauen kann nur damit ich vor meinem Tolino einen Herzinfarkt bekomme. 
Zurück zum Thema Dante hat Bindungsproblem und versucht diese mit Hilfe seiner Arbeit zu unterdrücken.  Das wird ihm erst bewusst, als Jamie ihn darauf anspricht. Aber wie ein gutes Paar sein sollte zeigen uns die beiden indem sie auch dieses Problem gemeinsam und dieses Wort würde ich gerne betonen,  denn ich bin ein Fan von Zusammenhalt in Beziehungen, da es etwas wirklich wichtiges ist, nicht nur von einer Seite immer Erwartungen zu haben. 
Als man dann noch versucht Jamie zu ermorden und dann auch noch die Ex-Freundin von Dante mit ihrem Sohn auftaucht, gerät das Ganze ins total Chaos. 
Fazit 
Fazit ist dieses Buch hat mich umgehauen, ehrlich gesagt hatte ich bedenken, dass es wieder einmal ein ganz ödes Werwolf Buch werden würde und so eine Art Team Jacob und Team Edward hervor kommen könnte. Dem ist nicht so. Jede dieser wunderbaren Seiten dieses Buches sind definitiv Lesenswert. Die Autorin hat wirklich alles gegeben. Das Buch ist mit so viel Humor geschrieben, dass ich das ein oder andere mal mich kaum halten konnte vor Lachen. 
Auch bedanke ich mich natürlich bei Heyne Verlag und Bloggerportal dafür, dass ich das Buch lesen durfte und eine Rezi schreiben konnte.

Über den Autor 
Suzanne Wright lebt mit ihre Mann, ihren zwei Kindern Bund ihren Bulldoggen in England. Schon als Kind liebte sie es Gedichte, Theaterstücke und Geschichte zu schreiben. Wenn sie ihre Zeit nicht gerade mir ihrer Familie verbringt, schreibt oder liest sie.

Hüterin der Schatten/ Suzanne Wright

Ich lese heute, wiedermal auf dem Weg zur Uni, ein Buch von Suzanne Wright. Das Buch „Hüterin der Schatten“ habe ich vom Bloggerportal bekommen. 
Die hübsche Werwölfin Jamie Farrow hat ein Problem: Sie ist unsterblich in Dante Gracia, den eben so attraktiven wie heißblütigen Beta ihres Rudels, verknallt. Und das Schlimmste daran ist: das ganze Bude weiß über ihre unglückliche Liebe, bescheid – Dante inklusive. Nach Jahren Liebeskummer beschließt Jamie nun, sich mit der Wahrheit abzufinden, so unangenehm sie auch sein mag: Dante steht nicht auf sie! Un das ist vielleicht auch besser so, denn Jamie hat ein Geheimnis, das sie sorgfältig vor den andere Rudelmitgliedern verbirgt. Aber ausgerechnet als Jamie ihre unbeholfenen Flirtversuche mit Dante einstellt, erwacht seine Leidenschaft für sie. Eine Leidenschaft, die Jamie wie eine Flutwelle mit sich fortreißt, doch kann sie ante Wirkich vertrauen oder wird ihr Geheimnis ihr neu gewonnenes Glück zerstören?