– Rezi – Perfect – Willst du die perfekte Welt?/ Cecilia Ahern

Titel: Perfect – Willst du die perfekte Welt?
Autor: Cecilia Ahern
Verlag: Fischer FjB
Originalt Titel: Perfect
Preis: 18,99€
Seiten: 477
Das Cover
Auch dieses Cover gestaltet sich ähnlich wie das erste, nur das dieses Mal, dass Buch in Rot gehalten wurde. Es wirkt auf mich freundlicher, als das erste. Die Gestalt in der Mitte ist diese mal auch mit einer Art Ring umgeben, die sehr hell leuchtet, sieht für mich aus wie Blitze. Das Cover wirkt auf mich viel selbstbewusster und viel klarer. 
Der Titel
„Perfect“ ist eindeutig und auch der zweite Titel ist eine Fragestellung wie auch schon in Band eins. Ich finde eine Fragestellung im Titel sehr pfiffig, da es jeden ansprechen kann. Man überlegt automatisch und versucht, die Frage für sich selbst zu beantworten. 
Der Inhalt
Celestine ist mittlerweile gebrandmarkt und müsste sich eigentlich an alle Regeln der „Fehlerhaften“ halten, doch stattdessen flieht sie und sucht Unterschlupf bei ihrem Großvater. Aber auch dieser kann sie nicht lange geheim gehalten, sodass Celestine auch von dort flüchten muss. Doch wohin mit ihr? 
Ihr Retter Carrick hilft ihr zu fliehen und sich zu verstecken. Doch wie geht es nun weiter, wie können die Beiden der Welt zeigen, dass die Perfekten nicht perfekt sind?
Fazit 
Dieses Buch ist einfach ein perfekter Abschluss zum ersten. Der Schreibstil ist klar und flüssig und ich konnte es auch wirklich leicht lesen. Man ist direkt im Geschehen und will nur noch wissen, wie es weitergeht. Die Spannung baut sich immer weiter auf, bis es endlich ein schönes Ende gibt. 
Ich finde es ist ein super Buch, dafür das Cecilia Ahern noch nie einen Fantasy Roman geschrieben hat. Die Idee mit den „F“ ist so gut durchdacht, den Menschen zu zeigen, dass keiner perfekt ist. 
Buchpreis 
Das Buch hat 477 Seiten und kostet im Hardcover 18,99€. Ich finde den Preis ganz in Ordnung, da es gebunden ist. Hierbei muss ich kurz erwähnen, dass ich die gebundenen Bücher vom Fischer Verlag wirklich sehr toll finde, da sie eine wirklich gute Qualität haben. 
Zur Autorin
Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkunde. Mit gerade einmal 21 Jahren schrieb sie ihr erstes Buch, das sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere Weltbestseller in Millionenauflage. Cecelia Ahern schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate. Sie lebt mit ihrer Familie im Norden von Dublin.

4.Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Auch mein vierter Tag auf der Frankfurter Buchmesse, war sehr schön. Sobald man reinkam merkte man schon, dass es sehr sehr voll war. Das erste was ich machte, war zum Fischer Verlag in Halle 3.1 zu gehen um dort mein Buch von Cecilia Ahern signieren zu lassen. Die Wartezeit betrug bei mir ca. 35 Minuten, da Cecilia Ahern ein Signierprofi zu sein scheint. Außerdem haben wir sogar etwas gequatscht und noch Bilder gemacht wirklich super. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass die Organisation vom Fischer Verlag so gut war. Das Anderen noch gut durch die Gänge kamen und wir keinem im Weg standen. Vielen Dank dafür!

Von da aus ging es kurz zum Autorensofa und anschließend zu J.S.Wonda, wo ich mir mein Goddiebag abholen konnte. Darin befand sich ein Buch mehrere Lesezeichen und auch Karten. Wirklich schön. Da wir an dem Tag auch zu Jennifer Armentrout gehen wollten, schauten wir kurz bei Harper Collins vorbei und sahen, dass sich teilweise Leute schon angestellt hatten und immer wieder welche dazukamen. Eine Freundin stellte sich für uns an ZWEI STUNDEN VOR SIGNIERZEIT!

Ich war währenddessen beim Bloggertreffen von Ama
zon Puplishing und bei der Meet & Great Runde von Andrea Bielfeldt,  alias Amy Baxter, Elke Beker und Charlotte Taylor.

Nach Jennifer L. Armentrout gingen wir nach draußen zu Nicholas Sparks und Cassandra Clare. Es war eine reines Chaos! Nicholas Sparks hat 30 Minuten signiert und ist dann gegangen OHNE DEN WARTENDEN BESCHEID ZU SAGEN!! Bei Cassandra Clare, war es noch schlimmer, es standen gefühlt 500 Menschen an, alle bangen, dass sie noch eine Unterschrift bekommen. Schlimm war, dass weder die Messe noch der Verlag irgendetwas organisiert hat, sodass es zwei Schlangen gab mit ca. 4 Personen breite. Nach einer Stunden und zwanzig Minuten wurde die Signierstunde abgesagt. Als ich dann eine Begründung/ ein Statement vom Verlag haben wollte, war deren Aussage, sie haben mit so viel Andrang nicht gerechnet! Als Bloggerin und ich finde wirklich gut informierter Leserin, weiß ich, dass die Bücher von Cassandra Clare in mehrere Sprachen übersetzt wurden, dass sie eine Bestsellerautorin ist. Und dann will mir der Verlag sagen, obwohl diese am besten Informiert sein sollten, dass sie nicht damit gerechnet hätten???!!! NIEMALS! Das ist die billigste Ausrede, die ich je gehört habe. Ein weiteres Statement gab es nicht, nur unhöfliche Kommentare und aus dem Megafon „BITTE VERLASSEN SIE DIE AGORA, DIE SIGNIERSTUNDE IST BEENDET. DIE AUTORIN IST WEG“. Vielen dank an die Messe und an Goldmann/ Random House. Ich habe also wie vielen anderen dreieinhalb Stunden für nichts angestanden und der Nachmittag war hin. Online gab es dann doch eine kleine Erklärung.

Von da aus ging es wieder zum Autorensofa, wo mir die Stimmung von den Lieben Autoren dort wieder gehoben wurde ❤ Ich bekam ein Buch von Pea Jung "Hit the Boss" was total spontan war, aber mich wirklich glücklich gemacht hat. Außerdem gab mir Andrea Bielfeld auch ein Buch " Einmal Himmelblau und zurück" Vielen dank ❤

Gegen 18 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zu Frankfurt & Friends um dort das Romance & Dinner – A lovely Messe(e) zu genießen. Dort angekommen, setze ich mich auf die Terrasse und
wartete auf Claudia. Das Ticket dafür hat 25€ gekostet, darin enthalten war: ein Essen (Salat, Ravioli, Burger (Veggie & Normal), ein großes Getränk, Nachttisch (Schoko-Suffle & Mango Tiramisu) und ein Goddiebag. Ich finde, dass
ist für 25€ mehr als genug. Hättet ihr den Burger gegessen, dann wüsstet ihr, dass es sich gelohnt hat.
Aber es gab noch mehr. Die Autoren haben aus ihren Büchern gelesen und es gab ein Blogger, Autoren Speed Daiting, wo man Autoren Fragen stellen konnte. Insgesamt, kann ich mich nur bei Tanja Rösch für die Planung bedanken, bei Claudia von Zwinkerlings Bibliothek, weil sie mir noch eine Karte besorgen konnte.

Am Ende des Abends bin ich völlig erschöpft ins Bett gefallen!

~Rezi~ Flawed – Wie perfekt willst du sein?/ Cecilia Ahern

 
Titel: Flawed – Wie perfekt willst du sein?
Autor: Cecilia Ahern
Verlag: Fischer FjB
Originalt Titel: Flawed
Preis: 18,99€
Seiten: 480
 
Das Cover
Das Cover dieses Buches gestaltet sich im unterenbereich in dunkele Farben. Der Fokus liegt hier bei in der Mitte des Buches, wo eine Sillhouette zu sehen ist, welches durch einen Feuerring geht/ gegangen ist. Für mich ist sofort klar, auf was dieses Cover anspielt, aber es wird dieses Mal nicht gespoilert. Im Ganzen finde ich das Cover sehr schön.
 
Der Titel
Der Titel erste Titel ist auf Englisch „flawed“ = fehlerhaft, was wirklich eindeutig ist. Der Untettitel ist „Wie perfekt willst du sein?“, auch hierbei ist klar was gemeint ist. Ich mag die Fragestellung im Titel sehr, da sie für mich ein kleine Gegesatz zum ersten Titel stellt. Auch wirft diese Fragen auf, sodass ich unbedingt wissen wollte, worum es geht.
 
Meine Meinung
Endlich, endlich wieder ein gutes Buch. Ich erinnere mich das ich Januar 2016 das letzte mal ein so gutes Buch gelesen habe (Die fünfte Welle). Ich bin wieder einmal sehr davon begeistert, was Menschen alles für Ideen haben können.
Ganz Grob. Es geht um eine Welt, in der die Perfekten von den Fehlerhaften getrennt werden. Fehlerhafte werden mit einem F gebranntmarkt. Auf der Strin, auf der Fußsohle, auf dem Handrücken, auf der Zunge und auf der Brust. Diese haben verschieden Bedeutungen. Man kann mehrere auf einmal bekommen oder auch nur ein haben. Fehlerhafte dürfen, von da an nicht mehr das Selbe machen, wie die Perfekten. Sie haben eine andere Ernährung und auch ab 22 Uhr eine ausgangssprerre.
Ihr erkennt das Prinzip. Im Buch geht es um Celestine, die 17 Jahre alt ist und immer perfekt handelt. Sie ist mit dem Sohn des ranghöchsten Richters zusammen und sehr glücklich. Eines Tages beginnt sie aber den Fehler einen Fehlerhaften zu helfen, was als strafe mit sich zeiht auch als Fehlerhaft markiert zu werden… Ab hier passieren so viele ungerechte Dinge, die ich natürlich nicht Spoilern werde, dass ich zwischenzeitlich einfach nur bitter geweint habe.
Das Buch endet damit, dass Celestine wegrennen muss um dafür zu sorgen, dass diese Ungerechtigkeit auffhört.
 
Dieses Buch ist so gut geschrieben. Cecilia Ahern kann so gut mit Worten umgehen und auch die Handlung ist fantastisch. Ich empfehle dieses Buch jedem weiter.
Buchpreis
18,99€ für die gebunde Ausgabe dieses Buches, mit diesem Inhalt und 480 Seiten, lohnt es sich alle Male!