~Rezi~ Dante Walker – Seelenretter/ Victoria Scott

Titel: Dante Walker – Seelenretter
Autor: Victoria Scott
Verlag: cbt
Original Titel: The Liberator
Seiten: 480 (Tb)
Preis: 9,99€ (Tb)/ 8,99€ (e-Book)
Das Cover
Auf dem Cover ist, wieder einmal ein Mann abgebildet. Wie auch im ersten Teil, bin ich mir unsicher ob es mir so gefällt, wie es ist. Es nimmt mir auch hier die komplette eigene Vorstellungskraft, denn „mein“ Dante Walker sieht nicht so aus. Dieses Mal sind die Schriftzüge auch Blau und nicht Rot. Ich denke, dies soll die Farbe von Dantes Siegeln wiedergeben. Was mir persönlich auch nicht passt, weil seine Lieblingsfarbe doch rot ist! Vielleicht soll es aber auch seine Zugehörigkeit zum Himmel zeigen?

Der Titel
Da ich, wie schon oft erwähnt, ein Fan von einfachen Titeln bin. Ist das hier perfekt. Ich muss nichts erklären, denn es ist wirklich offensichtlich.

Der Inhalt
Es geht mal wieder um Dante Walker, der mittlerweile ein „Befreier“ geworden ist und nun für den „Oberguru“ alias Gott arbeitet. Dante ist mittlerweile auch mit „seiner“ Charlie zusammen und beide sind sehr glücklich. Doch Dante ist nicht ohne Grund auf der Erde, er hat einen Job. Seelen befreien. Dante versucht verzweifelt seinen Auftrag immer weiter hinaus zu zögern, bis es nicht mehr geht.
Victoria, auch eine Befreierin, übermittelt Dante seinen Auftrag. Dante fliegt nach Denver und muss sich dort um Aspen kümmern. Ein 17 Jähriges Mädchen, welches von einer Party zu nächsten fährt und so viel Spaß wie möglich haben möchte. Dante bemerkt schnelle, dass es Aspen nicht gut geht, denn sie ist im Grunde alleine bis auf ihren Freund Lincoln  und ihre Schwester.
So wie das immer ist, vermisst Dante natürlich Charlie und macht sich unheimlich sorgen um sie. Denn Dante trägt immer noch Charlies Seele in sich. Und dann tauchen dort auch noch zwei weiter Jungs in der Nachbarschaft auf und versuchen Charlie zu lebensbedrohliche Dingen zu bringen.
Fazit
Ich finde auch dieses Buch ist sehr gut geschrieben und schließt sehr schnell am ersten Teil an. Ich hatte nicht das Gefühl etwas vergessen zu haben, was später hätte wichtig werden können.
Auch mag ich die Umwandlung zum Ich-hab-so-viel-Geld zu Sparen-macht-glücklich Menschen.
Mir gefällt, dass die Autorin Himmel und Hölle in verschiedene Dingen wiedergibt. Denn auch kleinen Dinge haben positive und negative Einflüsse.
Ich mag Dante Walker hier leider nicht so wie im ersten, denn seine originale „Dante Walker Art“ hat sich mega gewandelt, was ja Absicht ist, jedoch ihn für mich „normal“ macht. Charlie war für mich immer die Gute und Schüchterne, aber auch sie hat sich gewandelt und es gefällt mich auch nicht so recht muss ich gestehen.
Zum Schluss kann ich nur sagen, der erste Teil war grandios, der zweite ist gut.

Buchpreis
9,99€ für das Taschenbuch mit 480 Seiten, ist definitiv im Rahmen.

Über die Autorin
Victoria Scott ist die Autorin der erfolgreichen Serie „Feuer & Flut“ und der „Dante Walker“-Serie. Nach „Dante Walker – Seelensammler“ kommt jetzt mit „Dante Walker – Seelenretter“ der zweite Band ihrer wunderbar romantischen Serie um den attraktiven Dante und seinen Job als „Seelensammler“ für den Teufel. Victoria Scott lebt mit ihrem Mann in Dallas, Texas.

Der Verlag 
Cbt ist ein deutscher Verlag für Kinder- und Jugendliteratur mit Sitz in München. Er ist Teil der Verlagsgruppe Random House.
Vielen Dank an das Bloggerportal und natürlich an den Verlag, dass ich dieses Buch bekommen habe und lesen durfte.

~Rezi~ Dante Walker – Seelensammler/ Victoria Scott

 
Titel: Dante Walker – Seelensammler
Autor: Victoria Scott
Verlag: cbt (Random House)
Original Titel: The Collector 
Seite: 321 (e.book)
Preis: 8,99€ (e-Book)/ 9,99€ (TB)
 
Das Cover
Bei diesem Cover weiß ich nicht, ob ich es gut oder schlecht finde. Es ist eine Mischung aus beidem. Ich mag die Farben schwarz und grau, sodass alles etwas dunkler und geheimnisvoller wirkt. Was mich aber stört ist, die Abbildung von Dante Walker. sie nimmt mir jede Vorstellung von Fantasie weg. Klar wird er im Buch beschrieben, aber ich denke im Geheimen habe ich mir Dante Walker etwas anders vorgestellt. Ich hätte mir auf dem Cover etwas mehr Rot gewünscht, weil Dante Walker da sehr viel Wert drauf legt.
 
Der Titel
Da ich ein Fan von einfachen Titeln bin, ist das hier natürlich super. „Dante Walker“ ist definitiv eindeutig. Für mich war es ein Mann/ Junge so ende zwanzig, wo wir wieder bei dem Cover wäre (seufz). „Seelensammler“ ist auch klar, doch welche Art von Seelen er einsammelt hat mir dann doch die Farbe des Covers verraten.
 
Der Inhalt
Es geht um Dante Walker, der nach einem Autounfall tot in der Hölle landet. Luzifer, Chef der unteren Abteilung, ist davon überzeugt, dass Dante ein guter/ erfolgreicher Seelensammler wäre und schickt ihn auf die Erde. Dort kann er herumlaufen mit Hilfe einer goldenen Fußfessel, sobald diese zerstört ist würde ein Sammler wieder in der Hölle landen.
Dante hat eine Beförderung in Sicht aber nur dann, wenn einen letzten Auftrag erfüllt. Er soll ein Mädchen namens Charlie finden und ihr seine Abzeichen verpassen Zu den Abzeichen: jeder Mensch hat sein Seelenlicht und wenn du was falsch (klauen, betrügen, ect.) macht klebt dort ein Sammlerabzeichen drauf und wenn du genug hast gehört deine Seelen dem Herren der Unterwelt.
Als Dante Charlie erblickt, ist ihm ein klar, dieses Mädchen ist nie und nimmer Böse.
Denn Charlie ist ein Teenager wie aus einem Klischee gefüllten Roman. Zahnspange, Pickel, strohige Haare, keine Rundungen und sie humpelt.
Also was will der Fürst der Finsternis von so einer wie Charlie?
 
Charlie ist zwar kein Hingucker, noch nicht! Aber sie ist ein Mensch der in anderen Menschen immer nur das Gute sieht und immer nur gut zu ihnen ist. Sie selbst wurde gerettet aus einem Brenneden Haus, wo ihre Eltern ums Leben kamen. Nun lebt sie bei ihrer Oma, die eigentlich nicht ihre Oma ist. Charlie wurde von ihr adoptiert. Charlie selbst hat eine kleine Organisation gegründet, wo Menschen einander Helfen. Dante, der sich Charlies Freundschaft zu eigen gemacht hat, sieht hier drin keine Gefahr für den Höllenfürst. Eigentlich sieht er überhaupt keine Gefahr in Charlie. Und so langsam scheint er Charlie, Blue und Annabell zu mögen. Was total komisch ist, denn so ein Ratten scharfer Kerl würde nie mit Nerds befreundet sein, oder?
Als dann der Leibhaftige Dante immer mehr Druck macht, sorgt Dante dafür das Charlie einen Seelenvertrag unterschreibt. Welche dazu führt, dass Charlie sich Sachen wünscht und dafür ihre Seele an Satan vergibt. Charlie unterschreibt diesen, weil sie denkt, dass Gott ihre Seele im Himmel haben möchte, sie weiß nicht das Dante für dessen Erzfeind arbeitet.
In der weiteren Handlung wünscht sich Charlie immer mehr Schönheit, bis ihr Seelenlicht immer weniger leuchtet.
Dante ist zu dem Zeitpunkt total verwirrt, er mag Charlie so wie er noch nie jemanden mochte und dann taucht plötzlich auch noch eine „Befreierin“ auf (das Gegenteil von Seelensammler) und die Sache wird zu einem einzigen Chaos.
Soll Dante Charlie retten oder ihre Seele einsammeln?
Und was will eigentlich der Luzifer von Charlie?
 
Fazit
Eine wirklich schöne Handlung durfte ich dank dem Bloggerportal lesen. Und sie ist fantastisch. Es ist nichts kompliziertes, wie eine andere neue Welt. Es geht um ein ganz normales Teenager Mädchen, welches großes bewirken wird. Ich mag den Schriebstill von der Autorin sehr. Vorallem aber mag ich die Selbstgefällige/ Arrogante Art von Dante, der nur noch mit Geld um sich wirft.
Was mich zum Humor der Autorin führt. Der Teufel schenkt seinen sechs Seelensammlern eine Amex (Geld bis zum Umfallen) damit die sich ein super tolles Auto und Anszüge von Armani kaufen können? Tja ich sag es ja ungern, aber der Teufel hat Stil! 
Vielen Dank an das Bloggerportal und natürlich an cbt, welche mir ermöglicht haben, dieses Buch zu lesen und zu rezensieren!
 
Über den Autor
Victoria Scott ist die Autorin der erfolgreichen Serie „Feuer & Flut“ und der „Dante Walker“-Serie. Nach „Dante Walker – Seelensammler“ kommt jetzt mit „Dante Walker – Seelenretter“ der zweite Band ihrer wunderbar romantischen Serie um den attraktiven Dante und seinen Job als „Seelensammler“ für den Teufel. Victoria Scott lebt mit ihrem Mann in Dallas, Texas