4.Tag: Frankfurter Buchmesse 2017

Auch mein vierter Tag auf der Frankfurter Buchmesse, war sehr schön. Sobald man reinkam merkte man schon, dass es sehr sehr voll war. Das erste was ich machte, war zum Fischer Verlag in Halle 3.1 zu gehen um dort mein Buch von Cecilia Ahern signieren zu lassen. Die Wartezeit betrug bei mir ca. 35 Minuten, da Cecilia Ahern ein Signierprofi zu sein scheint. Außerdem haben wir sogar etwas gequatscht und noch Bilder gemacht wirklich super. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass die Organisation vom Fischer Verlag so gut war. Das Anderen noch gut durch die Gänge kamen und wir keinem im Weg standen. Vielen Dank dafür!

Von da aus ging es kurz zum Autorensofa und anschließend zu J.S.Wonda, wo ich mir mein Goddiebag abholen konnte. Darin befand sich ein Buch mehrere Lesezeichen und auch Karten. Wirklich schön. Da wir an dem Tag auch zu Jennifer Armentrout gehen wollten, schauten wir kurz bei Harper Collins vorbei und sahen, dass sich teilweise Leute schon angestellt hatten und immer wieder welche dazukamen. Eine Freundin stellte sich für uns an ZWEI STUNDEN VOR SIGNIERZEIT!

Ich war währenddessen beim Bloggertreffen von Ama
zon Puplishing und bei der Meet & Great Runde von Andrea Bielfeldt,  alias Amy Baxter, Elke Beker und Charlotte Taylor.

Nach Jennifer L. Armentrout gingen wir nach draußen zu Nicholas Sparks und Cassandra Clare. Es war eine reines Chaos! Nicholas Sparks hat 30 Minuten signiert und ist dann gegangen OHNE DEN WARTENDEN BESCHEID ZU SAGEN!! Bei Cassandra Clare, war es noch schlimmer, es standen gefühlt 500 Menschen an, alle bangen, dass sie noch eine Unterschrift bekommen. Schlimm war, dass weder die Messe noch der Verlag irgendetwas organisiert hat, sodass es zwei Schlangen gab mit ca. 4 Personen breite. Nach einer Stunden und zwanzig Minuten wurde die Signierstunde abgesagt. Als ich dann eine Begründung/ ein Statement vom Verlag haben wollte, war deren Aussage, sie haben mit so viel Andrang nicht gerechnet! Als Bloggerin und ich finde wirklich gut informierter Leserin, weiß ich, dass die Bücher von Cassandra Clare in mehrere Sprachen übersetzt wurden, dass sie eine Bestsellerautorin ist. Und dann will mir der Verlag sagen, obwohl diese am besten Informiert sein sollten, dass sie nicht damit gerechnet hätten???!!! NIEMALS! Das ist die billigste Ausrede, die ich je gehört habe. Ein weiteres Statement gab es nicht, nur unhöfliche Kommentare und aus dem Megafon „BITTE VERLASSEN SIE DIE AGORA, DIE SIGNIERSTUNDE IST BEENDET. DIE AUTORIN IST WEG“. Vielen dank an die Messe und an Goldmann/ Random House. Ich habe also wie vielen anderen dreieinhalb Stunden für nichts angestanden und der Nachmittag war hin. Online gab es dann doch eine kleine Erklärung.

Von da aus ging es wieder zum Autorensofa, wo mir die Stimmung von den Lieben Autoren dort wieder gehoben wurde ❤ Ich bekam ein Buch von Pea Jung "Hit the Boss" was total spontan war, aber mich wirklich glücklich gemacht hat. Außerdem gab mir Andrea Bielfeld auch ein Buch " Einmal Himmelblau und zurück" Vielen dank ❤

Gegen 18 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zu Frankfurt & Friends um dort das Romance & Dinner – A lovely Messe(e) zu genießen. Dort angekommen, setze ich mich auf die Terrasse und
wartete auf Claudia. Das Ticket dafür hat 25€ gekostet, darin enthalten war: ein Essen (Salat, Ravioli, Burger (Veggie & Normal), ein großes Getränk, Nachttisch (Schoko-Suffle & Mango Tiramisu) und ein Goddiebag. Ich finde, dass
ist für 25€ mehr als genug. Hättet ihr den Burger gegessen, dann wüsstet ihr, dass es sich gelohnt hat.
Aber es gab noch mehr. Die Autoren haben aus ihren Büchern gelesen und es gab ein Blogger, Autoren Speed Daiting, wo man Autoren Fragen stellen konnte. Insgesamt, kann ich mich nur bei Tanja Rösch für die Planung bedanken, bei Claudia von Zwinkerlings Bibliothek, weil sie mir noch eine Karte besorgen konnte.

Am Ende des Abends bin ich völlig erschöpft ins Bett gefallen!

~Rezi~ Obsidian – Schattendunkel/ Jennifer L. Armentrout

 
Zum Cover
Das Cover von Obsidian –  Schattendunkel, welches das erste von vier Bändern ist, ist sehr schlicht gestaltet. Man sieht auf den ersten Blick zwei Siluetten (einer männlich, einer weiblich), welche über eine Wiese/ ein Feld laufen. Dabei kann man überall auf dem Cover mehrere, ich nenne sie mal, Farbsprenkel sehen. Für mich sieht das so aus, also ob man durch eine Kameralinse schauen würde, jedoch, die Einstellung der Linse verschwommen ist, so dass all die kleinen Sprenkel entstehen.
Natürlich hat das sehr viel mit der Handlung im Buch zu tun!
Ab hier nur weiterlesen, wenn ihr das Buch bereits gelesen habt!
Die zwei Gesalten lassen sich sehr schnell einordnen, diese Betreffen für mich Katy und Daemon.
Schaut man sich das Feld an, ist es für mich das Feld, wo Katy, Dee und Deamon gegen den Arum gekämpft haben.
Die Farbsprenkel sind für mich das eindeutigste, da es sich im Buch um Lux handelt, welche aus Licht bestehen, sind die Sprenkel auch Licht, welches überall ist.
Zum Titel
Obsidian, welches ein vulkanisches Gesteinsglas ist. Kommt im Buch ca. im letzten drittel vor. Daraus haben die Lux sich Messer/ Schwerter hergestellt, da es die einzige Möglichkeit ist, die Arum zu töten.
Katy trägt später auch eine Kette mit einem Messer als Anhänger. Dieser wird warm sobald sich ein Arum in der nähe befindet!
Der zweite Titel ist ein sehr offensichtlicher, wenn man das Buch gelesen hat. Da die Lux Licht sind, sind die Arum Schatten. Wenn man jedoch den Titel das erste mal ließt, dann hätte ich mir darunter nur das Böse vorstellen können.
Meine Meinung
Ich habe dieses Buch zuerst als Hörbuch genossen. Dazu muss ich sagen, ich hatte mir weder Klapptext noch sonstige Informationen angeeignet. Das Buch ist ein Typisches Klischee. Schüchternes Mädchen, trifft gutausseheneden Jungen, dieser hat Geheimnisse und ist schließlich übernatürlich. Mädchen verliebt sich, Junge auch, jedoch gesteht er es ihr nicht und so weiter.
Ich dachte wirklich eine Zeit lang, bitte nicht schon wieder, da mich das Buch sehr an die „Biss-Bücher“ von Sephanie Meyer erinnerten, aber ich wurde eines besseren belehrt.
Das Buch zeichnet sich indem ab, dass es um etwas völlig anderes Handelt.
„…wir sind nicht von diesem Planeten“ Kapitel 49
Als ich diesen Satz hörte war ich einer der glücklichsten Menschen auf der Erde, so sehr ich Vampire und Werwölfe und Hexen liebe, aber es ist genug des Guten, ich kann es kaum noch hören.
Es geht nämlich um Ailiens und als ich das hörte, dachte ich erst an grüne Menschen mit Antennen, aber dem ist nicht so, wer das Buch gelesen hat, weiß das die Lux, welche mithilfe von Meteoritenschauer auf die Erde kommen, die Gesatlt von Menschen annehmen und verdammt nochmal warum müssen die immer so gut aussehen?
Die Handlung in dem Buch war für mich genauso überraschend. Kämpfe gegen das Böse die Arum, habe ich ja noch nachvollziehen können, aber das die Lux beobachtet werden und das das Vm (Verteidigunsministerium) auch seine Finger im Spiel hat, ist sehr überraschen. Aber das noch überraschender war, dass Katy mutiert ist (klingt schlimmer als es ist) Hallo? wer denkt denn an so was?
Was jedoch auch sehr stark auffällt ist die Schreibweise von Jennifer L. Armentrout. Es ist wirklich super zu lesen und die Kabbeleien zwischen Daemon und Katy sind einfach nur göttlich. Das die Autorin sich nicht ziemt mal das Wort „Arsch“ oder „Scheiße“ zu benutzen, zeigt mir, dass sie im 21. Jahrhundert lebt und einfach begriffen hat, dass man Arsch auch sagen kann, wenn man jemanden  mag und es nicht direkt als Schimpfwort gilt.
Hörbuch
Das Hörbuch finde ich sehr gut. Ich finde Merete Brettschneider, macht ihre Sache super. Ihre Stimme ist wirklich angenehm und auch die Effekte sind super gemacht. Man kann auch jeden gut auseinander halten und es ist mal was anderes etwas vorgelesen zu bekommen.
Mein Fazit
Ihr Lieben, wenn ihr diese Buch nicht gelesen oder gehört habt, dann tut es. Es ist so fantastisch, zwar Klischeehaft, aber auch anders!
Ich finde für 400 Seiten Lesespaß 18,99€ (Gebunden) zu verlangen, leider etwas zu teuer. Das Hörbuch kostet 19,99€ was für ca 11 Stunden meiner Meinung nach auch zu viel ist. Ich selbst bin bei Audible angemeldet, sodass man es da schon für 9,95€ bekommt, was definitiv ein guter Preis ist.
„Glaubt ist an Gott?“, „Hmm scheint ein cooler Typ zu sein!“
Katy zu Daemon Kapitel 59

Origin – Schattenfunke/ Jennifer L. Armentrout

Es ist endlich soweit, ich habe das vierte Hörbuch von Jennifer L. Armentrout/ Origin – Schattenfunke!

Daemon würde alles tun, um Katy aus der Gewalt von Daedalus zu befreien. Sogar das Undenkbare würde er wagen. Katy lebt nur von einem Tag auf den anderen. Während sie immer neuen Test unterzogen wird. Allerdings begint sie zu ahnen, dass sie bisher ein unvollständiges Bild von Daedalus hatte. Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Früher oder später wird Katy eine Antwort auf diese Frage bekommen, aber dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist…

Obsidian/ Jennifer L. Armentrout

Ich höre zuzeit das erste Buch von Jennifer L. Armentrout.
Seit langem wiedermal eine super Geschichte. So Spannend das ich nicht mehr aufhören kann.
Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um „neue Freunde“ zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…